Vita

Nike Tiecke wuchs in einer musikalischen Familie auf und begann mit fünf Jahren, klassischen Klavierunterricht zu nehmen. Später bildete die Teilnahme an Schulmusicals sowie an klassisch und weltlich orientierten Chören die Grundlage für ihre musikalische Ausbildung.

Von 2013 bis 2016 absolvierte sie ihre private Ausbildung zur staatlich geprüften Musicaldarstellerin, die sie mit Auszeichnung abschloss. Anschließend führten sie erste Engagements durch die großen Musical-Klassiker „Hair“, „Jesus Christ Superstar“ und „Cabaret“ an beliebte Spielorte, wie die Clingenburger Festspiele und das Stadttheater Konstanz. Zusätzlich verkörperte Tiecke von 2017 bis 2022 die weibliche Hauptrolle der Jeanny in der Uraufführung von „Falco - das Musical“ auf deutschsprachiger Europatournee.

Nach Gastengagements im Opernchor der Opera Classica Europa („Carmen“, „Madama Butterrfly“, „Verdis Requiem“ und „Carmina Burana“) entschloss sie sich zu einen Genrewechsel und nahm zunächst zwei Jahre lang privaten Gesangsunterricht bei Annette Scherl, innerhalb dessen sie sich ein umfangreiches Repertoire aneignete.

Nach einer Weiterbildung in Kooperation mit der Kammersängerin Felicia Weathers und Dirigent Andreas Pascal Heinzmann debütierte Tiecke 2021 als Frau Luna in Paul Linckes gleichnamiger Operette an Münchens kleinstem Opernhaus, der Pasinger Fabrik. 2022 sang sie die Doppelrolle der Marie/Stella für die Wiederaufnahme, erneut unter Andreas Pascal Heinzmann.

Seit 2021 studiert Tiecke Operngesang bei Frau Prof. Michelle Breedt an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.